05.07.2020 Seite drucken

Pressemitteilungen

Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Schutterwälder Strasse 3
D-77656 Offenburg
0781 / 9226-0
0781 / 9226-77
info@messeoffenburg.de

Tattoo & Art Show > Presse > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

 
07.04.2020

Messe Offenburg-Ortenau verschiebt Eigenmessen im Mai auf 2021

Offenburg. Die aktuelle Corona-Entwicklung führt zu weiteren Verschiebungen am Messeplatz. Die für Mai terminierte Badische, Berufsinfomesse sowie Tattoo & Art Show finden in 2020 nicht statt.

Die Messe Offenburg-Ortenau folgt damit der Empfehlung der Bundesregierung, bei der Risikobewertung von Großveranstaltungen die Prinzipien des Robert Koch-Instituts zu berücksichtigen. Hinzu kommt die vom 17. März vorliegende Verordnung des Landes Baden-Württemberg, in der ein umfassendes Kontaktverbot bis zum 15. Juni 2020 erlassen wurde. So wird in §3 der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet. Zudem wird in §3 darauf Bezug genommen, dass Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen von jeweils mehr als fünf Personen vorbehaltlich des Selbstorganisationsrechts des Landtages und der Gebietskörperschaften verboten sind. Zwar wird in §4 der Messebetrieb zunächst bis zum 19. April 2020 beschränkt, jedoch gilt das Kontaktverbot auch über den 19. April 2020 hinaus.

Der Krisenstab der Stadt Offenburg hat in Anbetracht der aktuellen Situation festgelegt, dass die Durchführbarkeit von Messen wie der Badischen, der Berufsinfomesse und der Tattoo & Art, zu der mehrere tausend Personen anwesend sein werden, nicht stattfinden kann. „Hier gilt es das Leben der Bürger in unserer Stadt zu schützen und das Kontaktverbot einzuhalten“, erklärt Oberbürgermeister und Messe-Aufsichtsratsvorsitzender Marco Steffens.

„Mit dieser Entscheidung wurde für alle Marktteilnehmer Klarheit geschaffen. Planungssicherheit ist in der heutigen Zeit ein besonderes Gut“, unterstreicht Messe-Geschäftsführerin Sandra Kircher die Festlegung. Mit Blick auf den engen Veranstaltungskalender im Herbst und um höchstmögliche Planungssicherheit für die jeweiligen Messemärkte zu erreichen, findet die nächste Badische am 24. + 25. April 2021, die nächste Berufsinfomesse am 7. + 8. Mai 2021 und die nächste Tattoo & Art Show am 15. + 16. Mai 2021 statt. „Es gilt nun mit Zuversicht in die Zukunft zu schauen und diese gemeinsam zu gestalten“, so Kircher.
   
 

14.02.2020

Aus Freude an der ewigen Kunst

Tattooszene trifft sich im Mai zum fünften Mal in Offenburg bei der Tattoo & Art Show

Die Tattoo & Art Show findet am 23. und 24. Mai bereits zum fünften Mal bei der Messe Offenburg statt. Erneut steht die Messe unter dem Motto „Vita in arte aeterna“, Leben mit der ewigen Kunst. Nach dem Hallenwechsel in die Baden-Arena hat sich die Messe weiter zu einem Mekka der Tattooszene etabliert. Rund 150 Tätowierer aus dem In- und Ausland werden ihre Kunst zeigen.

Erwartet werden wieder über 4500 Besucher. Sie können sich vor Ort von der ewigen Kunst inspirieren lassen und den Tätowierern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Wer selbst an einem Tattoo interessiert ist, sollte dafür im Voraus mit dem jeweiligen Künstler über Social Media Kanäle einen Termin vereinbaren. Eine aktuelle Studioliste finden die Freunde der Tattoo-Kunst auf der Homepage der Messe Offenburg unter www.tattoo-and-art.de

Wie schon in den Jahren zuvor kommen die Künstler unter anderem aus der Schweiz, Italien, Estland, Schottland, den Niederlanden oder Bulgarien. Außerdem werden Accessoires und Produkte rund um die Körperkunst präsentiert.

Bereichert wird die Tattoo & Art Show mit einem attraktiven Rahmenprogramm. Atchi aus Berlin, Tattoo Scout und bekannt aus Big Brother sowie der Reality-Seifenoper „Berlin Tag und Nacht“ wird die Show Acts moderieren.

Die Besucher dürfen sich auf eine BMX-Fahrrad-Show mit den „Bike Brothers“ Felix Kaiser aus Bühl und Daniel Gorez aus Leverkusen freuen. In atemberaubenden Stunts werden die beiden Hindernisse wie Rampen, Paletten oder auch Menschen überwinden und dabei Artistik vom Feinsten bieten. Da heißt es Luft anhalten, wenn Daniel Gorez zu waghalsigen Sprüngen ansetzt. Bereits vor elf Jahren hat er mit dem Trialsport begonnen und immer neue Tricks und Fahrtechniken entwickelt. Heute betreibt er einen der weltweit größten Youtube-Kanälen im Bereich Trial. Sein Kollege Felix Kaiser hatte sich früher dem Motorrad-Trial verschrieben, heute aber ist er leidenschaftlich mit dem Bike unterwegs.

Prickelnd wird es auch, wenn Justine Streich mit ihrem Aerial Hoop durch die Arena schwebt. Sie vollzieht dabei mit ihrem biegsamen Körper am Luftreifen ästhetische Bewegungsabläufe und beste Luftakrobatik. Aerial Hoop hat sich wie Pole-Dancing zu einer Trendsportart entwickelt und verlangt höchste Konzentration und Körperbeherrschung. Ihre Ausbilderin Julia Wahl bestätigt Justine ein hohes Talent und lädt alle zu den Live Acts ein. Denn Aerial Hoop sei für jedermann geeignet, berichtet die Trainerin.

Die Messe ist am Samstag von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Begonnen wird im Vergleich zu den Vorjahren jeweils eine Stunde früher. Somit bleibt den Tätowierern mehr Zeit bis zum Contest. Die Künstler können sich wieder in verschiedenen Kategorien anmelden. Bedingung ist, das Tattoo im Rahmen der Veranstaltung zu beginnen und zu beenden. Die Präsentation der Sieger erfolgt täglich in der Baden-Arena am Ende der Öffnungszeiten.

Emilie Grauffel aus Straßburg ist wieder mit ihren Models vertreten. Die Künstlerin zeigt Samstag und Sonntag mit ihrem Body-Painting farbenfrohe Motive auf menschlicher Haut. Außerdem bietet sie für Kinder wieder abwaschbare Tattoos an.

Der Art-Bereich wurde um eine kleine Kunstausstellung erweitert. Denn die Tattoo-Künstler zaubern nicht nur Kunst auf die Haut, sondern geben mit ihren Werken und Bildern weitere Einblicke in ihre Kreativität und künstlerisches Schaffen. Einmal mehr sind verschiedene Graffiti-Künstler am Start, die live ihre Motive sprühen.

Die Karten kosten bis Ende Februar 7 EUR, im Anschluss im Vorverkauf 10 EUR und an der Tageskasse 12 Euro. Tickets sind unter www.tattoo-and-art.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Kleine Tattoos können direkt am Stand angefertigt werden. Wer ein größeres Kunstwerk von einem bestimmten Tätowierer wünscht, muss sich bei diesem über Social Media verbindlich anmelden inklusive Anzahlung.

Weitere Informationen zur Tattoo & Art Show Offenburg finden sich unter www.tattoo-and-art.de. Für Fragen und Anregungen steht Theresia Ehrensberger unter ehrensberger@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-223 gerne zur Verfügung.

19.05.2019 - Abschlussbericht

Tattoo & Art Show ist ein Kunsterlebnis

145 internationale Tätowierer sowie ein abwechslungsreiches Showprogramm boten den Besuchern kunstvolle Momente

 
Offenburg. Das Wochenende am Messeplatz stand im Zeichen der Tattoo & Art Show, die bereits zum vierten Mal auf dem Offenburger Messegelände stattgefunden hat. Dabei versammelten sich 145 internationale Tätowierer, die den Besuchern einen besonderen Einblick in das Leben mit der ewigen Kunst gaben. Neben dem Tätowieren zeigten Spray-, Burlesque- und Akrobatik-Shows unterschiedliche Facetten der Kunst.
  
Über 4.700 Besucher nutzten die Chance sich zu informieren oder direkt vor Ort tätowieren zu lassen. Dazu wurden bereits im Vorfeld zahlreiche Termine mit den Künstlern vereinbart, die aus insgesamt 18 Nationen nach Offenburg angereist waren. So auch Jay Freestyle, der Südafrikaner mit chinesischen Wurzeln arbeitet heute in Amsterdam. Sein Stil ist unkonventionell. Die Motive entstehen spontan während der Session. Darin liegt auch das Geheimnis für die Einzigartigkeit seiner Arbeiten. Die Wartezeit für ein Tattoo beträgt bei Jay Freestyle außerhalb von Conventions ein Jahr. Daher nutzten einige Besucher die Möglichkeit, sich ihren Tattoowunsch im Rahmen der Tattoo & Art Offenburg zu verwirklichen.
 
Nahezu alle Stilrichtungen des Tätowierens waren auf der Messe vertreten. Von Old-School mit den klassischen Seefahrermotiven wie Anker, Schiffe, Herz oder Rosen über Dotwork, bei der ausschließlich Punkte in die Haut tätowiert werden, um Tiefe und Schattierung zu erhalten, bis hin zu Motiven der Maori, aus Tahiti und Polynesien. Aber auch sehr viele Künstler widmeten sich der Realistic beziehungsweise Hyperrealistic. Hier wurden Bildmotive eins zu eins auf die Haut gebracht. Newsschool und Comic, Chicano oder Black and Grey mit 3D Effekten waren zudem Hingucker bei der Messe.
 
Die Besucher konnten somit Einblicke in die ausdrucksstarke Kunst erhalten, die für viele Lebenseinstellung und Spiegel der Seele ist. Aber nicht nur das Tätowieren stand im Fokus, sondern auch die Unterhaltungskunst.
  
Die bekannten Offenburger Sprayer Tyle2 und Meru196 zeigten Graffiti-Kunst live. So entstanden während der Veranstaltung unterschiedliche Motive direkt vor den Augen der Besucher. Ein ganz besonders sinnliches Showprogramm bot Betty Black. Die Künstlerin aus Neuried versteht es, im zauberhaften Outfit viel Haut zu zeigen. Burlesque, Feuerzauber und Akrobatik ließ dabei teilweise den Atem stocken.
 
Die fünfte Tattoo & Art Show findet am 6. + 7. Juni 2020 wieder bei der Messe Offenburg statt. Weitere Informationen zur Tattoo & Art Show Offenburg finden sich unter www.tattoo-and-art.de.
 
Für Fragen und Anregungen zur Veranstaltung steht Ihnen Theresia Ehrensberger gerne unter ehrensberger@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-223 zur Verfügung.


https://www.tattoo-and-art.de/de/tattoo_art_show_presse