26.04.2019 Seite drucken

Pressemitteilungen

Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Schutterwälder Strasse 3
D-77656 Offenburg
0781 / 9226-0
0781 / 9226-77
info@messeoffenburg.de

Tattoo & Art Show > Presse > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

15.04.2019

Große Nachfrage zur ewigen Kunst

Tattoo & Art Show vergrößert sich und zieht am Messeplatz in die Baden-Arena um / 150 internationale Tattoo-Künstler zeigen ihr Können

Bereits zum vierten Mal findet am 18. und 19. Mai die Tattoo & Art Show bei der Messe Offenburg statt. Unter dem Motto „Vita in arte aeterna“ – Leben mit der ewigen Kunst, zeigen 150 internationale Tätowierer aus 18 Nationen ihr Können. Aufgrund der großen Nachfrage vergrößert sich die Messe und findet erstmals in der Baden-Arena auf dem Messegelände statt.

Die Besucher können sich von der Qualität des Tätowierens überzeugen, denn sie schauen direkt vor Ort den Künstlern zu, wie sie kunstvolle Motive auf die Haut zaubern. Natürlich können sich Interessenten auch direkt vor Ort tätowieren lassen, eine vorherige Terminvereinbarung ist ratsam. Insgesamt 18 Nationen werden in Offenburg vertreten sein, beispielsweise die Schweiz, Italien, Estland, Schottland, die Niederlande, Österreich, Portugal und Bulgarien. Auch Marco Klose aus Darmstadt ist wieder mit dabei. Der Gewinner der Tattoo-Talentshow Pain & Fame hat seinen sicheren Job gekündigt und ist ein gefragter Künstler in der Szene. Mit seinem Foto-Realismus in Farbe hat er sich ein anspruchsvolles Terrain ausgewählt. Seine Motive überzeugen durch Klarheit, Tiefe und Schärfe.

Ein Star mit weltweitem Bekanntheitsgrad ist Jay Freestyle. Der Südafrikaner mit chinesischen Wurzeln arbeitet heute in Amsterdam. Sein Stil ist unkonventionell. Die Motive entstehen spontan während der Session. Darin liegt auch das Geheimnis für die Einzigartigkeit seiner Arbeiten. Die Wartezeit für ein Tattoo beträgt beim Künstler außerhalb von Conventions ein Jahr. Nach Auftritten in Thailand und Taiwan kommt Jay direkt nach Offenburg.

Rund um die ewige Kunst ist ein spannendes und aktionsreiches Beiprogramm geplant. Dieses wird von der Show-Größe Atchi moderiert. Er kommt aus Berlin, ist Tattoo-Journalist, außerdem bekannt aus Big Brother und der Serie „Berlin Tag & Nacht“. Sein Körper ist zu 75 Prozent mit der Hautkunst bedeckt. Der gebürtige Berliner mit iranischen Wurzeln, wird sympathisch durch die Top Acts führen. Und da heißt es Luft anhalten. Zum Beispiel, wenn das Supertalent Alex Ramien mit Kollegen auf bis zu drei Motorrädern durch die Todeskugel rast. Mit ihren Maschinen drehen sie atemberaubende Runden durch die stählerne Motorradkugel, welche in der Baden-Arena platziert sein wird.

Sinnlich und sehr sportlich wird es beim Pole-Dancing mit den „Tanzteufeln“ aus Emmendingen. Akrobatik an der Stange in vollendeter Ästhetik wird hier gezeigt. Poledance trainiert den ganzen Körper und fördert Kraftaufbau und Ausdauer. Wie exakt und elegant dabei die Körperbeherrschung an der Stange sein kann, werden die Messebesucher bei den Vorführungen am Samstag und Sonntag erleben.

Die Messe ist Samstag von 12 bis 23 Uhr und Sonntag von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Die Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro und an der Tageskasse 12 Euro. Tickets sind unter www.tattoo-and-art.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Kleine Tattoos können direkt am Stand angefertigt werden. Wer ein größeres Kunstwerk von einem bestimmten Tätowierer wünscht, sollte sich direkt bei diesem verbindlich anmelden inklusive Anzahlung. Eine Übersicht der Künstler ist unter www.tattoo-and-art.de oder auf  Facebook erhältlich.

Für Fragen und Anregungen zur Veranstaltung steht Ihnen Theresia Ehrensberger gerne unter ehrensberger@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-223 zur Verfügung




03.06.2018 - Abschlussbericht

Tattoo & Art Show in Baden fest etabliert

Kooperation der Messe Offenburg mit DeLaVega stärkt das Highlight der Tattoo-Szene / Besucher-Bestmarke geknackt

  
Offenburg. Bereits zum dritten Mal in Folge fand die Tattoo & Art Show an diesem Wochenende auf dem Messegelände Offenburg statt. Rund 120 Tätowierer aus zehn Nationen und 52 Studios tätowierten an den beiden Tagen live und zeigten den Besuchern ihre Kunst, bei der die Haut als Leinwand genutzt wurde. Über 4.500 Besucher kamen zum Teil von weither angereist, denn die Gelegenheit auf der Convention war günstig, von einem namhaften Künstler tätowiert zu werden.
 
So kam Eduardo Cardenos aus Los Angeles nach Offenburg. Er ist heute ein gefeierter Chicano Art Künstler und hat Fans auf der ganzen Welt. Diese Stilrichtung zeichnet sich durch die Vollflächigkeit, ob farbig oder schwarz-weiß, mit ausgefallenen Motiven aus. Auch Marco Klose aus Darmstadt war auf der diesjährigen Tattoo & Art Show. Der Gewinner der Tattoo-Talentshow Pain & Fame hat seinen sicheren Job gekündigt und ist heute ein gefragter Künstler in der Szene. Er bevorzugt die Farbigkeit auf der Haut. Mit seinem Foto-Realismus in Farbe hat er sich ein sehr anspruchsvolles Terrain ausgewählt. Ausdrucksstark und farbig sind auch die Arbeiten des Ukrainer Dmitry Khmarsky, der in Offenburg für surrealistische Motive der perfekte Ansprechpartner war.
 
Nahezu alle Stilrichtungen des Tätowierens waren auf der Messe vertreten. Von Old-School mit den klassischen Seefahrermotiven wie Anker, Schiffe, Herz oder Rosen über Dotwork, bei der ausschließlich Punkte in die Haut tätowiert werden, um Tiefe und Schattierung zu erhalten, bis hin zu Motiven der Maori, aus Tahiti und Polynesien. Aber auch sehr viele Künstler widmeten sich der Realistic beziehungsweise Hyperrealistic. Hier wurden Bildmotive eins zu eins auf die Haut gebracht. Newsschool und Comic, Chicano oder Black and Grey mit 3D Effekten waren zudem Hingucker bei der Messe.
 
Die Besucher konnten somit Einblicke in die ausdrucksstarke Kunst erhalten, die für viele Lebenseinstellung und Spiegel der Seele ist. Aber nicht nur das Tätowieren stand im Fokus, sondern auch die Unterhaltungskunst.
 
Show hieß das Credo der Stunde, als Christo seine Showhypnose begann. Er gilt als „Europas bester Hypnotiseur“ und integrierte die Besucher als Stars auf der Bühne. Dabei gab es viel zu bestaunen, zu lachen und zu erleben. Zu Burlesque, Dark Cabaret und Dark Zirkus lud Elena Auerbach von Opium Circus mit ihrem Team ein. Gesang, Tanz, Theater sowie ausgefallene Kostüme boten eine vielseitige Show. Unterhaltung vom Feinsten garantierten auch das Varieté Duo JunLin und der Freiburger Jongleur François. Body-Painting mit Emilie Grauffel aus Straßburg war ein weiterer Glanzpunkt. Sie bemalte kunstvoll und ausgefallen nackte Körperregionen ihrer Models, die zu einem Gesamtkunstwerk erschaffen wurden. Erstmals wurde auch ein Teil der Ortenauhalle ins Messegeschehen mit einbezogen. Denn neben der Tattoo-Szene wurde hier auch die Kunst der Tuning-Szene gezeigt.
 
Die nächste Tattoo & Art Show findet am 25. + 26. Mai 2019 wieder bei der Messe Offenburg statt. Weitere Informationen zur Tattoo & Art Show Offenburg finden sich unter www.tattoo-and-art.de.
  
Für Fragen und Anregungen zur Veranstaltung steht Ihnen das Team der Messe Offenburg gerne unter info@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-0 zur Verfügung.


https://www.tattoo-and-art.de/de/tattoo_art_show_presse